Finden auf bernhard-becker.de

Selbstheilung

Selbstheilung meines Seins durch "Bewusstes Er-Leben"!

Blutige Blasenentzündung

Ein Artikel von: M. B.

Ich möchte an dieser Stelle klar betonen, dass das was ich hierbei erlebte, weder Therapie noch Diagnostik ist.
Dieses Er-Arbeit(en) durfte ich einerseits wahrnehmen als faszinierende Energiearbeit, andererseits als ein für mich Empfinden, Durchleben und Klären zahlreicher Emotionen.
Die entsprechenden Auslöser waren sowohl geschickte Provokation als auch durch besagte Energiearbeit.

Meine Geschichte: 

Eines Sonntags, es war später Nachmittag, merkte ich nach dem Wasser lassen starkes Brennen in der Blase. Ich rief J.D. (Name geändert) an und sagte: "Ich bekomme eine heftige Blasenentzündung" (es zeigte sich, dass es eine blutige Blasenentzündung war.)

Die Antwort: "Wenn es OK ist, dann arbeiten wir miteinander."
Ich kam in die Wohnung, wo J.D. nach kurzer Zeit mit Energiearbeit begann. Hierfür legten wir unsere Handflächen gegeneinander, wobei ich einen spürbar heißen Energiefluss wahrnehmen durfte. Diese Energie floß von seinen Händen aus durch meinen ganzen Körper.
Da die Schmerzen immer größer wurden, zitterte und weinte ich bereits, und wollte wieder gehen, damit ich Tabletten nehmen konnte.

Darauf hin sagte er:

" Was möchtest Du, mit mir arbeiten, oder wieder in die alte Schiene fallen und die komplette Emotion Arzt durchleben mit "ALLEM" was dahin gehört?
Geh und iß Deine Tabletten, damit Deine Cellen weiter an Krankheit glauben. Ich weiß, dass es auch anders funktioniert"

(J.D. hatte nicht die Absicht mich vom Arzt fernhalten, dieses Tun war ein Teil seiner gekonnten Provokation) 
Durch diese Worte spürte ich extremen Druck im Bereich meines Unterleibs und ich sagte ihm, dass ich weiter machen möchte.
Erste Emotionen stiegen auf und ich legte mich auf den Boden.

Er legte eine Hand über meinen Brustkorb, und die andere Hand über den Bauch in den Bereich meine Blase.
Zitternd und außer mir vor Schmerz wollte ich wieder nur eines, Heim und die Tabletten nehmen.
J.D. sagte: "Wenn Du möchtest, dann schaffst Du das auch ohne Tabletten empfinde Deine momentan spürbaren Emotionen oder geh nach Haus".

In diesem Moment hatte ich das Empfinden richtig durchgeschüttelt werden und ich besann mich, das Stefan, ein kürzlich verstorbener Freund in Gedanken immer für mich da sein würde und rief ihn laut.
Das interessante dabei war, dass J.D. mit mir sprach, ich aber ständig das Empfinden hatte, dass sich Stefan durch seine Worte äußerte. (Ich hatte in diesem Moment das Bedürfniss weiter mit mir arbeiten.)

Wir sprachen miteinander Dinge meiner Vergangenheit.
Immer wieder schrie ich: " Es tut so weh."
Ich empfand, dass J.D. wie von einer geistigen Gestalt geführt, immer das Richtige tat.
Er stellte mir ganz provozierend Fragen und gab mir Mut, weiter mit meiner momentanen Empfindung meiner Vergangenheit arbeiten.

Somit holte ich die Verstümmelung und die ständige Selbstvergewaltigung mit meinem Leib als Emotion an die Oberfläche.

Richtig groß wurde diese Emotion, als J.D. noch entsprechenden "Druck" von außen auf meine Blase ausübte.
Plötzlich ließen meine enormen Schmerzen nach, und ich sah mich in einem inneren Bild in einer Grotte, mit der Empfindung diese Grotte als das Innerste meiner Blase erkennend.

(Von einem Untersuchungsbefund, der schon einige Jahre zurückliegt wußte ich, daß meine Blase vollständig perforiert sein soll und so empfand ich sie auch. 36 Blasenentzündungen innerhalb von 2 Jahren!)


Keine glatte Oberfläche, sondern spitze, kantige Kristalle die von allen Seiten in der Grotte waren.
J.D. berührte die Kristalle, sie wurden rund und verschmolzen unter seinen Händen.
Ein wunderschönes Licht umgab ihn und seine Hände, sowie die Flächen in der Grotte welche er berührte.
Er sagte: "Mache es auch, berühre gedanklich Deine Blase"   und er nahm mich an der Hand. Ich berührte diese Kristalle mit einem Finger, und sofort war es wie bei ihm.  Licht und die Energie flossen auch durch meinen Finger nur in kleinerer Dimension und ich war glücklich.

Als wir etwa einen Meter vor dem Ausgang der Grotte standen, empfand und sah ich eine Art "Licht-Gestalt" vor dem Eingang , und ich sagte J.D.:

"Da steht eine "Licht-Gestalt" am Anfang der Grotte und ich habe ein Gefühl, als kenne ich es schon einige Zeit.
J.D. weinte und merkte das dies die "Kraft des Lichts" von ihm war. Es war der Teil von ihm, der in ihm all diese "göttlichen Dinge" vollbringt und ich fühlte mich absolut sicher und geborgen.
Als die "Licht-Gestalt" in die Grotte kam, legte es mit seinem Atem einen Honig ähnlichen Schleier auf das Innere der Grotte, bis hin an den Ausgang. Mir war, als wäre mein Körper voller Freude und Licht. Ich dankte innerlich allen Beteiligten.
An diesem Abend trank ich noch etwas und ging ohne Schmerzen ins Bett.

Ich wußte aber aus dem emotionalen Erleben, daß es noch nicht die letzten Schmerzen gewesen waren, obwohl der nächste Morgen absolut neutral war.

Da ich von der Arbeit daheim geblieben war, ging ich bei meinen Arzt und gab eine Urinprobe ab.
Dr. Doe (Name geändert) war aufgrund des Urinbefundes und meiner Schilderung, dies ohne Medikamente heilen wollen sehr besorgt, doch ich wollte nur den (gelben Schein) für meine Auszeit. 7 Tage wurde ich krank geschrieben.

Innerhalb dieser sieben Tage hatte ich nochmals zwei Blasenentzündungen, erinnerte mich aber an die harte Arbeit in der "Grotte", und gewann in Bindung mit meiner Arbeit wieder ein Stück der Schmerzfreiheit.
J.D. setzte noch einmal an meinem Körper an bestimmten Meridian- Punkten seine Energie an, bis mich heiße, impulsähnliche Energiewellen bis an mein Schmerzzentrum in Richtung Blase erreichten.

Nach wenigen Minuten ging es mir besser, und ich war absolut schmerzfrei. Das Ganze ist jetzt ca. 18 Monate her.
Ich schlief noch eine Weile und trank für den Rest des Tages und den beiden folgenden Tagen einfach viel Tee.

Wieder bei Dr. Doe gab ich Urin ab. Sichtlich verwirrt durch den absolut neutralen Untersuchungsbefund wollte er von mir wissen welche Medikamente ich genommen habe, dass diese drei Blasenentzündungen weggegangen sind.
Ich sagte ihm, dass es lediglich die Klärung meiner Emotionen war.

Dies, in Bindung mit der Energiearbeit ermöglichte es mir, dass sich mein Körper wieder seine Selbstheilungskräfte erinnerte.
Voller Erstaunen und blass nahm er meine Worte wahr.

Ein Statement, was Dr. Doe vor wenigen Tagen noch ein Bedürfnis wa(h)r äußern, und an dieser Stelle stehen sollte, entfällt.

DER GRUND:
Dr. Doe beriet sich mit Kollegen, die ihm von einer Stellungnahme dringend abgeraten haben, da er seinen "Ruf "(ZU) verlieren hätte. Ich zitiere wörtlich: "Das Eisen ist mir zu heiß"

Mein Kommentar:

Es ist sehr interessant wahrnehmen, wie Menschen reagieren können in dem Moment wo das Empfinden präsent ist, dass Einem die Fälle wegschwimmen

Auf der einen Seite scheinbar offen sein für Dinge, die bei Medizinern nicht gelehrt, viel weniger gelebt werden, auf der anderen Seite den klassischen Schulmediziner raushängen lassen nach dem Motto: " Was denken meine Kollegen und Patienten, wenn ich plötzlich Dinge tue, von denen sie noch nie etwas gehört haben". Für mich der klassische Fall zwischen zwei Stühlen sitzen.

Ich habe von J.D. ein Geschenkerfahren, dass "ALLES" und jede Wahrheit in mir selber steckt. Somit liegt es auch in mir, ob ich gesund bin oder in Krankheit leben möchte.
Damit weiß ich auch, dass es für mich keine Krankheit im Endstadium gibt.
Wenn ich es wirk-Licht möchte, ist es mir möglich mich vom sogenannten "Sterbebett" erheben.

Es sind immer die Emotionen, die in meinen Augen jegliches Leben bestimmen.
Und ich durfte mehr als nur einmal wahrnehmen, was es bedeutet, Emotionen die im Augenblick präsent sind einfach runterschlucken statt sie empfinden, aufmachen und klären. 

Ich bezahlte dies mit viel "LEERGELD", statt mich dessen (zu) erinnern, was Kinder tun. Sie leben ihre Emotionen.
Interessant ist auch meine Empfindung, dass ich einem Arzt wie Dr. Doe begegnet bin, der mich als Mensch mit meiner Arbeit achtet, dies als klassischer Schulmediziner aber scheinbar in Frage stellt.

Natürlich bin ich mir bewusst, dass nun einige Leser glauben dies sei "nur" eine schöne Geschichte. Ich bin jedoch gerne bereit, noch mehr dieses Geschehens weiter geben.
Eine ähnliche Erfahrung durfte ich mit einer Art Scheidenpilz machen, der innerhalb 2 Stunden Arbeit komplett verschwunden war. 

Hinweis:


Ich möchte mit diesem Schreiben niemanden davon abhalten bei einen Arzt  gehen.
Jeder, der dieses Bedürfnis hat, soll dies tun, mit allen in dieser Bindung stehenden Emotionen. Ich zeige hiermit lediglich, dass es auch andere Möglichkeiten gibt.

Ich wa(h)r schließlich diejenige, die sich diese Dinge geschaffen hat, und durfte mit der Arbeit von J.D. erkennen und lernen, dass es mir möglich ist, Dinge jede Se(h)kunde in eine andere Richtung switchen.

Statement v. Bernhard Becker:

Lieber Leser,

ähnliche Dinge durfte ich in der Vergangenheit oft erleben. Was aber nicht bedeutet, dass selbige Krankheitssymptomatik auf immer ausbleibt.

Auch das durfte ich wahrnehmen, dass binnen kürzester Zeit die "Alten Symptomherde" (Krankheiten) wieder präsent sein können. Denn für mich ist eine Krankheit immer ein Zeichen dafür, dass ich näher hinschauen darf.
Oftmals sind es blockierte und verdrängte Emotionen, traumatische Erlebnisse u.ä., die die Cellen entgleisen lassen. So, dass sie sich ihrer eigentlichen Aufgabe nicht mehr erinnern.
Dieses Symptom, Krankheit oder Schmerz , das sich spürbar auf körperlicher Ebene manifestiert hat, läßt sich auch an lokalen Körperpunkten orten.

Nach Dr. John Whitman Ray, ist dies eine Kristallisation als Endresultat unterdrückter Gedanken, Wörter und Gefühle sprich Emotionen.

Diese Kristalle - sog. Melanin-Protein-Komplexe - sind in den Mitochondrien der Körperzellen gespeichert wie ein lebender Computerchip, gefüllt mit allen Erinnerungen, wie Gedanken, Wörtern und Gefühlsmustern.

Schaffe ich es nun diese Emotionen wecken, lösen und klären, z.B. durch ein intensives Drücken dieser Punkte, können besagte Cellen  wieder "wach werden" und schalten direkt ihre Arbeit wieder in den "Normalbetrieb"

Cell-Kern-Klärung scheint der Schlüssel für die wirkLichte Heilung sein.

Die findet im physischen Körper demnach nur statt, wenn es einen Wandel im Bewusstsein gibt.
Damit dies geschieht ist es wichtig, dass die Gedanken, Gefühle und Worte in eine lebendige bewegte Emotion gebracht werden - was primär auf geistiger Ebene geschieht -, so dass sie als energetisches Muster wiedererlebt und freigesetzt werden kann.

Damit befreit sich die Person vom Fortdauern unterdrückter Gedanken, Gefühle und Worte was bedeutet, dass das äußerliche Symptom Krankheit wieder geht.
D.h. ich darf noch einmal ganz bewusst in die Ursache der gespeicherten Erinnerung gehen.

Und ich sage Ihnen aus eigener Erfahrung, dass dies, in Anlehnung an den Schwierigkeitsgrad der jetzigen Symptomatk, sehr sehr schmerzhaft sein kann!

Jede Person darf sich dieser Dinge bewusst sein, damit sie sich aus ihrer Sklaverei befreien kann, deren Urheber sie selbst ist.

Somit trägt jeder Mensch in sich die Kraft der Befreiung.
Dank seinem eigenen Tun (mit der Achtung des Spruchs "Wie im Himmel so auf Erden" - Geist u. Physis - )  kann er immer einen "Göttlichen Stand erreichen.

Bin ich bereit, diese Erkenntnis mit Liebe bedingungslos annehmen, und mich nicht dagegen wehren, resultiert für mich, dass JEDE KRANKHEIT heilbar ist.

Die Frage ist einzig:

"Wo setze ich die Grenzen meines "Bewussten Seins",
oder sehe ich mich als "Grenzenlos"? 

Ich möchte Ihnen ein Beispiel geben was ich damit meine.

Angenommen Sie sitzen mit einer Querschnittslähmung im Rollstuhl, da irgendein "Trunkenbold" Sie überfahren hat.

Sind Sie bereit mit Liebe an(zu) nehmen, dass Sie der Urheber dieses Symptoms "Querschnittslähmung" waren, dass Sie es waren der diesen "HAMMER" just in diesem Augenblick gebraucht hat?  Dann haben Sie auch eine Chance der Heilung.

Und Eins sollten Sie auch nicht tun, wenn Sie wieder laufen möchten. Glauben Sie keinem Arzt, der Ihnen erzählt, dass Sie nie mehr laufen können, da die Nervenbahnen im Rückenmark durchtrennt sind. 
Tun Sie dies doch, setzen Sie für sich die Grenzen des Arztes und glauben nicht an das Göttliche in Ihnen.

 

 

 

 

Mein aktueller Tipp! 

Seelenbefreiung oder Seelenfragmentbefreiung

Diese Skripte sind in erster Linie für interessierte Laien gedacht oder solche Menschen, die mit ihren bisher angewandten Therapieformen, nicht weiter kommen.

Bei den hier aufgeführten Techniken handelt es sich in erster Linie um Seelenbefreiungs- und Seelenfragment-Therapie. ...

Hier gibts mehr darüber

 

 

 

 

 

Bernhard "Freeman" Becker
"Der mit der Seele flüstert"
Aktuell Heidelberg
Tel. +49 6221-
8935481   Mobil  +49 151-25392937
Web: www.bernhard-becker.de       Mail: ichwill(at)Bernhard-becker.de
© 1999-2017


 

 

letzte Änderung am 14.06.2017